Der Alpha erklärt die gängigsten Pupplay Gesten

Im Laufe der Zeit haben sich einige Gesten im Pupplay etabliert. Diese Gesten und deren Bedeutung stellt euch unser Alpha Grisu hier etwas näher vor. Die Übersicht hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da jeder Wuffel ein wenig anders ist. Die Gesten, welche wir euch hier vorstellen, gelten jedoch gemeinhin als akzeptiert und werden somit auch von den meisten verstanden.

Neutral/Warten

Neutral ist der Wuffel entspannt und auf allen Vieren. Er beobachtet seine Umgebung und wartet, was passiert.

Aufmerksam

Wenn der Wuffel aufmerksam ist, hebt er beide Pfoten vor die Brust und setzt den Oberkörper aufrecht auf. Der Blick fixiert dabei das Gegenüber. Bei einigen Wuffeln kann diese Geste auch eine Art „Bitte“ sein. Dabei werden die Pfoten im Regelfall noch etwas höher gehalten. Der Wuffel macht quasi dann „Männchen“.

Ja

Ein „Ja“ zeigt der Wuffel durch das Heben der rechten Pfote an.

Nein

Für ein „Nein“ hebt der Wuffel die linke Pfote.

Kuscheln

Um zu signalisieren, dass er kuscheln möchte, hebt der Wuffel beide Arme und öffnet sie zur Umarmung.

Spielen

Um zu signalisieren, dass er spielen möchte, streckt der Wuffel die Vorderpfoten weit nach vorne und senkt den Oberkörper. Der Blick ist dabei nach vorne gerichtet.

Entschuldigung

Um sich zu entschuldigen, senkt der Wuffel den Kopf nach unten und schaut Richtung Boden.

Verwirrt

Durch das Schieflegen des Kopfes zeigt der Wuffel, dass er verwirrt ist. Wahrscheinlich hat er nicht verstanden, was du von ihm möchtest.

Traurig

Auch ein Wuffel ist mal traurig. Um dies zu signalisieren, hebt er eine Pfote unter das Auge und wischt symbolisch eine Träne weg. Die Körperhaltung kann dabei vernachlässigt werden.